Watch Dogs - Kaspersky berät Ubisoft in Sachen Hack

Wie gelangen Entwickler an Informationen rund ums Hacken? Sie fragen das weltgrößte Sicheheitsunternehmen der Branche - Kaspersky.
Senior Producer Dominic Guay von Ubisoft Montreal erklärte dem englischsprachigen Online-Magazin Joystiq die Idee hinter der Zusammenarbeit.

"We send them some of our designs and we ask them feedback on it, and it's interesting to see what gets back. Sometimes they say, 'Yeah, that's possible, but change that word,' or, 'That's not the way it works." - Dominic Guay

 

Um sich möglichst nah an der Realität zu bewegen, sendet das Team um Watch Dogs Designer aus und berät sich mit Kaspersky. Hierbei geht es nicht um einfache Minispiele, sondern um wirkliche Hacks von U-Bahnen, Handy's, Kamera, Laptops und weiteren Möglichkeiten, die uns heute und in naher Zukunft umgeben. Dies wiederum soll dem Spieler die Möglichkeit geben, viele verschiedene Objekte sinnvoll einzusetzen. Dabei wollen sich die Entwickler von gängigen Hollywood-Streifen abheben, die das Hacken auf eine eher peinliche und unrealistische Art und Weise darstellen.