Einbruch des Ubisoft Aktienkurses nach Watch Dogs Verschiebung

Ein deutliches Zeichen der Enttäuschung machte sich an der Börse breit, nachdem Ubisoft die Verschiebung seines Titels bekannt gab. Somit brach der Aktienkurs des Publishers innerhalb von 30 Minuten von mehr als 11€ auf 7,55€ ein - fast 32%.

Nebenbei korrigierte Ubisoft seine Prognose für dieses Jahr, da einmal das Weihnachtsgeschäft, sowie der Start der neuen Konsolen mit wichtigen Titeln verpasst wird. Auszug aus der FAZ:

Die Verschiebung der beiden Spiele führte auch unmittelbar zu einer Verlustwarnung. Der Konzern rechnet nun mit einem operativen Verlust von etwa 40 bis 70 Millionen Euro. Zuvor war ein Gewinn von 100 bis 125 Millionen Euro eingeplant. Außerdem wurden auch die Umsatzziele dramatisch gesenkt. Anstatt bis zu 1,45 Milliarden dürfte diese nun nur noch bei etwa 995 Millionen liegen. Beide Spiele [a.R. The Crew] sollen im nächsten Geschäftsjahr 2014/15 auf den Markt kommen.

PCGames erwähnt, dass Watch Dogs zwischen April und Juni nächsten Jahres erscheinen soll.