Watch Dogs - Zwei neue Charaktere im Fokus

Ubisoft enthüllt zwei neue Charaktere für Watch Dogs. Beide sind keine Unbekannten, denn im Story Trailer sah man ihre Gesichter bereits. Doch wer sind diese Typen? Achtung, eventuell Spoiler.

Der erste Herr, der so fies in die Kamera schaut und etwas an Thaler aus The Witcher 1 erinnert, ist Dermot "Lucky" Quinn - ein Wohltäter. Moment, da gabs doch schon einen? Ironischerweise wurde Lucky trotz einiger, angeblicher Kapitalverbrechen immer wieder freigesprochen. Er bekleidet die Funktion des Mafia-Bosses und könnte daher der Antagonist in Watch Dogs sein. In kleinen Buchstaben wird erklärt, dass Lucky ein wahrer Kämpfer ist, wenn es um seinen Besitz geht. Ein intensiver, stattlicher Mann, der einige Attentate überlebt hat. Er ist außerdem Betreiber des Chicago South Clubs und weiß, dass das Wissen um allumfassende Techniken besonders für den Erfolg seiner verschiedenen Aktivitäten wichtig ist. Ein ebenbürtiger Hacker der Aiden parole bietet?

Der zweite Charakter Delford "Iraq" Wade ist ein cooler Typ. Ein Selbstständiger, der vorher in der Armee gedient hat. Aber eine Macke hat er: Er ist paranoid und laut, dennoch führt er die sogenannten Black Viceroys an und weiß, wie er seine Truppe für seine Ideologien anspornen kann. Durch seinen Erfahrungen im Irak-Krieg, sowie sein Wissen um Technik, gehören er und seine Truppe zum Kernpunkt des "Digitalen Kriegs" in Chicago.

Weitere Details soll es übrigens am 8. Mai geben, eventuell werden weitere Charaktere enthüllt. Des Weiteren hat Watch Dogs ein kleines Video auf Instagramm veröffentlicht, das alle bekannten Charaktere noch einmal ins Licht rückt.