Nvidia vs. AMD - Die schwierige Treiberoptimierung

Aktuell gibt es Streit zwischen AMD und Nvidia. Der Auslöser ist das sogenannte Gamework-Programm, ein Tool von Nvidia das Spieleentwicklern zur Verfügung steht. Dennoch ist der Code nicht öffentlich, was AMD kritisiert, denn Treiberoptimierungen können so nicht für die Radeon Grafikkarten zeitnah ausgeführt werden. Gamework stellt somit eine Behinderunge da wie AMD-Manager Robert Hallock in Forbes erwähnte.

Cem Cebenoyan, der Director of Engineering for Developer Technology hält bei Techreport dagegen und antwortet auf die Vorwürfe. Zwar versucht Nvidia den Kontakt zu großen Spielepublishern zu stärken, erklärt aber auch, dass es AMD frei stehe den Kontakt zu Publishern zu suchen und Lösungen anzubieten. Es stehe jedem Studio natürlich frei, wer welche Builds zu erst bekommen könnte und Nvidia selbst habe das Gameworks-Modul nie für die Treiberoptimierung benutzt. Man wäre dumm den Entwicklern Dinge vorzuschlagen, die einen merklichen Anteil der Nutzerbasis schmälert.

Zwar hat AMD seine Treiber für Watch Dogs aktualisiert, allerdings scheint die Perfomance immer noch nicht gewährleistet zu sein. Ein Streit, der ernüchtert, vor allem da die leidtragende sicherlich die PC Spieler sind.