[Gerücht] Watch Dogs 2 - Neuer Charakter? Andere City?

Ob die Entwickler Lust auf einen zweiten Teil haben? Sicher. Woher wir das wissen? Jonathan Morin erklärt Eurogamer, wie genau der zweite Teil entstehen könnte. Natürlich mit dem Zusatz: Konkrete Planungen zu Watch Dogs 2 gäbe es nicht. Dennoch heizt das Interview die Gerüchte über einen Nachfolger an.

Der große Vorteil in der Entwicklung läge vor allem an dem Grundgerüst des ersten Watch Dogs Teil. Man muss nicht mehr bei A anfangen, was Grafik und Umgebungsdetails wie Gegenstände anbelangt. Wir erinnern uns an Ubisofts neues Konzept: Eine Art Datenbank für Entwickler zusammenzustellen, die aus den Bausteinen schneller Spiele erzeugen können und den Prozess der Entwicklung beschleunigt. Auch die Story muss nicht neu erfunden werden, sondern erweitert werden.

"A big part of it was defining whatever Watch Dogs is. Once you have that starting point, then what becomes interesting is what players want more of--what comes next?"

Die Seite kdramastars geht auf Spurensuche, auch in Communitys und erwähnt, das mit dem Ende von Watch Dogs ein neues Ctos 2.0 nicht nur Chicago, sondern die ganze Welt vernetzt hat. Diese neue Bedrohung und das offene Ende wären ausschlaggebend, entweder für ein Sequel oder einen neuen DLC, der die Geschehnisse für den nächsten Teil aufbereiten würde. Auch ist es möglich, dass Watch Dogs 2 in einer anderen, größeren Stadt wie New York spielen würde, insgesamt 9 Städte wurden darüber hinaus von der Seite International Business Times genannt: Tokio, Singapur, News York, Dubai, San Francisco, Silicon Valley, Stockholm, London, Beijing.

Wie wohl Yves Guillemont nicht genau zu erkennen gab, ob Aiden im nächsten Teil wieder als Protagonist zur Stelle sein wird. Mit Ruhm bekleckert, hat Aiden sich in seiner kurzen Videospiel-Laufbahn nicht, den er spaltet die Geister und befeuert die Kritik an seinem Charakter siehe Eurogamer - Ich hasse dich, Aiden.

Doch Ubisoft wird sich in Zukunft mehr auf die Vielfalt seiner Charaktere konzentrieren, wie Guillemont betont

"I can't say because I don't know actually. We'll see," he said. "We are working on that. We want to spend more time on the worlds and characters in our games... you will see more and more of this at Ubisoft. We'll try to be less like we have been in the past with some characters. We'll try to extend more diversity."

Es ist und bleibt Spekulation, wobei eines sicher ist: Nach dem starken Erfolg des Erstlingswerkes wird es sicherlich ein Watch Dogs 2 geben. Fragt sich nur wann. Nehme man Assassins Creed als Beispiel, wäre es nächstes Jahr wieder soweit, die PAX East lässt Gerüchte aufkochen, dass 2016 das Release-Jahr sein wird. Was wir uns für die Zukunft wünschen, lest ihr übrigens in unserer persönlichen Review zu Watch Dogs.