Was uns in Watch Dogs Bad Blood erwartet!

Mit dem neuen DLC bekommen die Spieler einen anderen spielbaren Charakter an die Hand: T-Bone. Was genau erwartet uns also vom Gameplay? Wird es signifikante Änderungen geben? Im Ubisoft Blog erklärt Senior Community Manager Gary Steinman welche Neuerungen uns erwarten.

Bad Blood feels simultaneously both more stealthy and more “actiony.” On the action side, T-Bone definitely brings it with his new takedowns. Carrying an oversized monkey wrench and a taser, T-Bone dispatches those who stand in his way with a new kind of effectiveness.

Wie hier beschrieben wird Bad Blood mehr Action und Stealth Elemente vereinen. Das ist recht vage gefasst, da das Gameplay einem schon jetzt Freiräume bietet, seine Missionen lautlos oder mit Gewalt zu vollenden. T-Bone selber wird einige neue Waffen bekommen, einen Universalschlüssel und einen Elektroschocker, mit denen er seine Takedowns durchführt. Hacken kann der Kerl auch, Steinman spricht von einem neuen Tool, dem Eugene, ein hochmodernes, kleines Spielzeugauto. Wir kennen T-Bone eben als verrückten Bastler und das Fahrzeug ist nicht minder verrückt, als sein speiender Dinosaurier. Es ist aber effektiv gegen diverse Laserschranken der Blume Corporation und hilft somit auch beim infiltirieren der Anlagen. Das Fahrzeug kann man upgraden, bspw. mit einem Schockimpuls gegen Patrouillen oder mit einem Selbstzünder, der hinter sich etwas aufräumt. Da T-Bone die Möglichkeit hat viele kleine Eugene herzustellen, ist dies also verschmerzbar.

Auch T-Bone selbst bekommt diverse freischaltbare Fähigkeiten, die im Laufe der Kampagne (10 Missionen) freigeschaltet werden können. Dazu kommen 10 Spezialfähigkeiten dazu, darunter fällt das kleine Fahrzeug, welches schon am Anfang des Spiels freigeschaltet ist. Eingeteilt in die Obergruppen Hacken, Craften und Waffen, hat der Spieler Zugriff auf neue Softwarefähigkeiten, Waffen und Gegenstände. Freigeschaltet werden diese "Perks" mit Hilfe von Street Sweep Missionen, kleinen Gang Missionen, die vom Spiel selber generiert werden und daher unterschiedlich ausfallen. Diese Nebenmissionen sind auch Bestandteil des Koop-Modus, und können mit euren Freunden gemeinsam erledigt werden.

Damit der Multiplayer einbezogen wird, gibt es die sogenannten Challenges, Missionen, die eine gewisse Zeit bestehen bleiben und von jedem gespielt werden können. Am Ende bekommt der Spieler mit dem höchsten Highscore eine spezielle Belohnung. Solange die Mission existiert, kann diese mehrfach durchgespielt werden, um seinen und den von anderen erlangten Highscore zu knacken.

Bad Blood erscheint für Season Pass besitzer am 23. September, für alle anderen am 30. September. Weiteres Gameplay-Footage zeigt IGN in einer kleinen Preview.